Welche Daten werden von wem gespeichert und genutzt?

Ihre moderne Messeinrichtung (mME) oder intelligentes Messsystem (iMSys) sammelt Ihre Stromverbrauchsdaten. Es speichert keine persönlichen Informationen wie bspw. Ihren Namen, Ihre Anschrift oder gar Ihr Bankkonto, wodurch sie identifiziert werden könnten. Alle Informationen über Ihren Energieverbrauch sind streng geschützt. Der Gesetzgeber legt strenge Vorgaben fest:
• für Ihre Daten,
• wer darauf zugreifen kann,
• wie Sie sich entscheiden können, diese zu teilen.
Es sind Ihre Daten! Sie entscheiden, was sie damit tun möchten, und können jederzeit Ihre Meinung ändern, wie viel und wie oft sie diese Daten teilen möchten. Sie können bestimmen:
• wie oft Ihr intelligentes Messsystem Ihre Daten zu Ihrem Stromlieferanten sendet,
• ob Sie Ihre Daten zu Ihrem Energieverbrauch mit anderen Marktteilnehmern teilen möchten, wie zum Beispiel mit Anbietern von Direktvermarktung oder Visualisierungsportalen,
• ob Ihr Lieferant Ihre Zählerstände für Vertriebs- und Marketingzwecke verwenden darf.
Nur Ihr Messstellenbetreiber, Ihr Netzbetreiber und Ihr Stromlieferant haben Zugriff auf Ihre Daten und teilen diese nicht ohne Ihre Zustimmung.
Ihr Energieversorger kann die Informationen auf Ihren Wunsch hin nutzen, wenn Sie ihm die Erlaubnis dafür erteilen. Die Verbrauchsdaten könnten beispielsweise sinnvoll dafür genutzt werden, um Ihnen eine maßgeschneiderte Energieeffizienzberatung zu geben oder generell den Service Ihres Versorgers zu verbessern, z.B. durch eine höhere Genauigkeit bei Ihrer Abrechnung.
Gemäß § 54 Abs. 1 MsbG erhalten Kunden ein standardisiertes Formblatt, in dem kurz, einfach, übersichtlich und verständlich die sich aus dem Vertrag ergebende Datenkommunikation aufgelistet wird. Das Formblatt enthält insbesondere Angaben dazu, wer welche Daten von wem, wie oft, zu welchem Zweck erhält.


Fragen und Antworten

Mein Smart Meter

Was sind die Vorteile des Smart Meter Rollouts für mich?

Moderne Messeinrichtungen (mME) und intelligente Messsysteme (iMSys) zeigen Ihnen an, wie viel Energie Sie genau verbrauchen. Intelligente Messsysteme senden zusätzlich stichtagsbezogene Zählerstände an den Energieversorger, sodass es keine manuelle Ablesungen oder geschätzte Rechnungen mehr ...
Mehr erfahren

Wovon hängt es ab, ob ich eine moderne Messeinrichtung oder ein intelligentes Messsystem bekomme?

Der Gesetzgeber schreibt in § 31 MsbG vor, dass Kunden mit einem Jahresverbrauch von mehr als 6.000 kWh und mit Erzeugungsanlagen bei einer installierten Leistung mit mehr als 7 kWp zukünftig ein intelligentes Messsystem (iMSys) bekommen. Verbraucher und Erzeuger mit einem Jahresverbrauch unter ...
Mehr erfahren

Wie hilft mir der neue Zähler Geld zu sparen?

Intelligente Messtechnik macht es leichter solche Situationen zu erkennen, in denen viel Energie verbraucht wird. Damit ist die Möglichkeit gegeben, Änderungen am Verbrauchsverhalten vorzunehmen. Ein Beispiel hierfür ist der Austausch alter Elektrogeräte. Wenn Sie die Informationen nutzen, die ...
Mehr erfahren